wangerland-birding
wangerland-birding

© All images and graphics within this site are not to be reproduced or copied in any form. All rights reserved.

Hotspots zur Vogelbeobachtung

In allen Regionen gibt es sogenannte "hotspots", also besondere Stellen, an denen Hobbyornithologen und interessierte Naturfreunde gut Vögel beobachten können.

Am Rande des weitläufigen Wattenmeeres gibt es einige dieser Stellen auch im Wangerland, die hier vorgestellt werden.

Für Ortsunkundige sind diese auf den Kartenausschnitten markiert.

Die Reihenfolge ist willkürlich.

TIPP!  Für Vogelbeobachtungen am Wattenmeer ist am besten der Zeitraum ca. zwei Stunden vor bis zwei Stunden nach Hochwasser (HW) geeignet.

Gezeiten-(Tide-)kalender der Wangerland Touristik GmbH sind an vielen Stellen zu erhalten.

Kartenausschnitte aus TK 25  2213, 2214, 2314

(C) 2017 mit Genehmigung vom 10.01.2017

www.lgln.de

 

Ausschnitte bearbeitet durch V.K.Prueter

(C) 2017 LGLN

(0) Wangermeer

künstlicher Marschensee (Süßwasser) mit reichlich Unterwasserflora

überwiegend Wasservogelarten, zudem einige Limikolen, Schilf bewohnende Singvögel u.a.

 

 

NLWKN Atlas der Gastvogelzählgebiete NI/HB  Stand 2008

Wangermeer mit Blick nach W, SO-Areal fehlt / Foto: V.K.Prueter, 08.09.2015
ca. 90% Vereisung in einer Nacht / Foto: V.K.Prueter, 16.01.2017
(C) 2017 LGLN

(1)  "Lagune" vor dem Deich in

        Schillig

Das den weitaus größten Teil des Jahres sumpfige Gelände bietet besonders Wat- u. Wasservögeln Rast-, zum Teil auch Brut-möglichkeiten. Herbstzug: Limikolen- u. Rallenarten, Enten; in der Umgebung im Winter: Schneeammer, Berghänfling u.a., manchmal auch Seltenheiten je nach Glück

Sumpffläche der "Lagune" / Foto: V.K.Prueter, 15.06.2014

24.07.2018 

Hotspot Schi Lagune

ausgetrocknet

 

 

 

Foto: A. Harms-Kröger

Westlich schließt sich eine je nach Niederschlagsmenge mal feuchte, mal trockene Senke an. Hier suchen Regenpfeifer- und Strandläuferarten gern nach Nahrung.

Senke mit wechselnden Wasserständen / Foto: V.K.Prueter, 06.06.2014
Senke fast trocken / Foto: V.K.Prueter, 15.06.2014

(2) Pütten

Im Deichvorland - also seeseitig des Hauptdeiches - liegen vereinzelt Pütten. Dies sind beim Kleiabbau entstandene Senken, die über kleine Priele eine Verbindung zum Wattenmeer haben. Mit der Flut (auflaufendes Wasser) füllen sich die Pütten und verlanden durch die vom Wasser mitgebrachten Sedimentteilchen, die sich am Grund absetzen, in wenigen Jahren. Die Ebbe (ablaufendes Wasser) nimmt nur einen geringen Prozentsatz der Schwebteilchen wieder mit.

(C) 2017 LGLN
Pütte 4 nördlich Friederikensiel / Foto: V.K.Prueter, 03.07.2014

Diese Pütte ist 2012 zur Kleigewinnung für die Deicherhöhung entstanden. Nach Schätzung eines sich dort auskennenden Anwohners hat sich schon ca. 50 cm Schlick (2015) abgelagert. In 10 Jahren wird sie wohl nur anhand des Pflanzenwuchses noch erkennbar sein. Pütten sind bei Wat- und Wasservögeln sehr beliebt: verschiedene  Limikolen-, Enten- und Gänsearten, abhängig vom Habitatanspruch, können beobachtet werden.

Pütte 1 östlich Hafen Harlesiel / Foto: V.K.Prueter, 22.11.2016
(C) 2017 LGLN

(3) Elisabeth-

       innengroden

 

(4) Elisabeth-

      außengroden

Elisabethinnengroden nördlich Tengshausen / Foto: V.K.Prueter, 13.01.2017

(3) Elisabethinnengroden (EiG)

beliebter Rastplatz für verschiedene Gänse- und einige Limikolenarten; besonders der Abschnitt nördlich von Friederikensiel bis nördlich von  Tengshausen ist im Herbst/Winter interessant.

(4) Elisabethaußengroden (EAG)

Seeseitig des Hauptdeiches liegen die Salzwiesen und das Watt des NSG EAG. Der Groden erstreckt sich vom Hafen Harlesiel bis zum Beginn des Sandstrandes bei Schillig. Heute ist er ein Teil des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer. Bei Schillighafen lassen sich ab ca. zwei Stunden vor HW gut Limikolen beobachten.

(C) 2017 LGLN

(5) Horumersiel Küste

Limikolen, Enten; Ringelgänse im Herbst/Winter;  Rig auch auf Campingplatz Schillig o. auf dem Wasser; Singvögel im Baum-/ Busch-Areal

(6) Horumersiel Lahnungsfelder/Hafen

Limikolen, Möwen u.a.; Hafenparkplatz Südseite

(7) Horumersiel Speicherpolder

Enten, Gänse u.a.; Straße binnenseits Deich

Campingplatz Schillig mit Ringelgänsen / Foto: V.K.Prueter, 13.01.2017
Horumersiel Lahnungsfelder / Foto: V.K.Prueter, 23.11.2016
Horumersiel Lahnungsfelder / Foto: V.K.Prueter, 29.11.2016
(C) 2017 LGLN

(8) Crildumersiel Lahnungen / außendeichs

Rastplatz bei Flut innerhalb der Lahnungen: Limikolen,

Enten, Gänse, einige Singvogelarten u.a.

Beobachtung vom Deich o. Fuß-/Radweg am  seeseitigen Deichfuß

Crildumersiel Lahnungen, Blick nach S / Foto: V.K.Prueter, 02.12.2016
Crildumersiel Lahnungen / Foto: V.K.Prueter, 02.12.2016
(C) 2017 LGLN

(9) Hooksieler Binnentief (Hooksmeer)

Taucher, Tauchenten; im anliegenden Laub-Mischwald Singvögel;

Fußweg entlang des Gewässers auf der Nordseite

 

(10) Hooksiel Außenhafen

ans Wasser gebundene Arten, z.B. Möwen, Taucher

Hafenparkplatz

Ausschnitt Hooksmeer beim Surfclub / Foto: V.K.Prueter, 16.01.2017

(11)  Innengrodenpütte Friedrichsgroden

Ca. 4 km westlich von Harlesiel und damit in enger Nachbarschaft zum Wangerland liegt diese durch die Erhöhung des Hauptdeiches entstandene Pütte zwischen 1. und 2. Deichlinie. Interessant ist das Gewässer mit seiner Umgebung besonders für Wasservögel und Limikolen. Für Fotografen ist die Pütte weniger geeignet, da sie auf privatem Grund liegt. Nördlich der Pütte liegt der Aussichtspunkt auf der Deichseite, d.h. viel Gegenlicht. 

Innengrodenpütte: Blick nach NNO / Foto: V.K.Prueter, 25.05.2018

Urheberrecht

Alle auf dieser Website gezeigten Fotos unterliegen weltweit den gesetzlichen Copyright- und Urheberschutzrechten. Die Veröffentlichung, Vervielfältigung, Weiterverarbeitung oder gewerbliche Nutzung dieser Fotos ohne ausdrückliche, schriftliche Genehmigung durch den Rechteinhaber, Volker K. Prueter, können straf- und zivilrechtlich verfolgt werden.

Aktualisiert am:

22.09.2018

wangerland-birding

Volker K. Prueter

Mozartstr. 6

26434 Hohenkirchen

Kontakt

Tel. 04463-1217

0151 2878 9608

info@wangerland-birding.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© wangerland-birding