wangerland-birding
wangerland-birding

Wann wird die Menschheit begreifen,

dass die Natur ohne die Menschen

prima existieren kann,

die Menschen aber nicht ohne die Natur.

„Verwaiste“ Jungtiere bitte nicht aufnehmen!

Helfen Sie nur dort, wo es wirklich notwendig ist

Jedes Jahr zur Brutzeit häufen sich Fundmeldungen über scheinbar hilflose Jungvögel und andere Tierkinder, die aus dem Nest gefallen sind und von unzureichend informierten Spaziergängern mitgenommen werden. Dabei gilt: Wer auf einen einsam und hilflos wirkenden Jungvogel trifft sollte das Tier auf keinen Fall gleich aufnehmen, sondern es an Ort und Stelle belassen.

Der Schein trügt häufig, denn die Jungen vieler Vogelarten verlassen ihr Nest bereits, bevor ihr Gefieder vollständig ausgebildet ist. Wichtig ist, dass der Finder eines „aus dem Nest gefallenen“ Jungvogels besonnen die Situation beurteilt und sich möglichst fachkundigen Rat einholt, bevor er handelt. Meist handelt es sich nicht um Waisen, sondern um fast flugfähige Jungvögel mit relativ vollständigem Gefieder, die durch Bettelrufe noch mit ihren Eltern in Verbindung stehen. Sobald der Mensch sich entfernt, können sich die Eltern wieder um ihre Kinder kümmern. 

Quelle: NABU Info 05/2021               vollständige Info hier

Aktuelle Meldung

Thema Wolf

Ein Wolf im Landkreis Aurich, der von der Kreisverwaltung zum Abschuss unter Auflagen frei gegeben wurde, darf nicht geschossen werden, so der Beschluss des Verrwaltungsgerichts Oldenburg. Die dem Wolf zur Last gelegten Risse betrafen Nutztiere, für die kein Mindestmaß an Herdenschutz vorhanden war.  (2024-07-12)    zu den Presseartikeln

Naturwunder Okawango 1
so  14.07.  /   13:15  / tv- 1.

2x Planet der Liebe
so  14.07.  /   20:15  / tv- rbb

Wölfe in Deutschland

Infos / Videos zum Thema      Näheres

EU-Projekt "LIFE Wild Wolf"

Wie Menschen dem Wolf richtig begegnen

zum Presseartikel

Wolf: Schnellabschuss-Regelung von Ende 2023 soll nachgebessert werden

Da das OVG Lüneburg die o.g. Regelung gerichtlich gestoppt hat, soll nun nachge-bessert werden, damit Schad-Wölfe (!) schneller abgeschossen werden können. 

Der Artikel aus dem Jeverschen Wochenblatt stammt von der DPA (Deutsche Presse-Agentur), die sich von Problem- zu Schadwölfen gesteigert hat. So haben wir ja auch schon Schadinsekten u.ä. Typisch Mensch, kann ich nur sagen, denn er ist der eigentliche Schadensverursacher in der Natur.           Presseartikel

sehenswert:  Der Wolfsmann

Egal, ob für oder gegen den Wolf eingestellt: Objektivität ist gefragt.

https://www.ardmediathek.de/video/Y3JpZDovL2JyLmRlL2Jyb2FkY2FzdFNjaGVkdWxlU2xvdC80MTE0NjQxNTI4MTNfRjIwMTZXTzAwODU3MEEw

"killing machine" in immer mehr Gärten mit Rasen

Igel leiden unter Mährobotern    7-min-Video hier

Gute Nachrichten vom Planeten

Wie wir Transport besser machen

https://www.arte.tv/de/videos/106243-007-A/gute-nachrichten-vom-planeten/

Gute Nachrichten vom Planeten

Wie wir gut mit Gewässern umgehen

https://www.ardmediathek.de/video/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvL2VhNjY0MGNlLTJiMDUtNDhmOS04MWI2LTVjNjg4N2JiM2YxZQ

Gute Nachrichten vom Planeten     

Wie wir Landwirtschaft nachhaltiger machen

https://www.ardmediathek.de/video/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvL2E3N2I1OTg2LTdmNmYtNGQxNy1hZDQxLTRmODBlMDJkNmMzZg

Gute Nachrichten vom Planeten

Wie wir Wälder schützen

https://www.arte.tv/de/videos/106243-001-A/gute-nachrichten-vom-planeten/

Der Klimawandel hat längst begonnen

Zahlen - Daten - Fakten  (13 min)

https://www.arte.tv/de/videos/091146-029-A/mit-offenen-karten/

Urheberrecht

Alle auf dieser Website gezeigten Fotos unterliegen weltweit den gesetzlichen Copyright- und Urheberschutzrechten. Die Veröffentlichung, Vervielfältigung, Weiterverarbeitung oder gewerbliche Nutzung dieser Fotos ohne ausdrückliche, schriftliche Genehmigung durch den Rechteinhaber, Volker K. Prueter, können straf- und zivilrechtlich verfolgt werden.

Aktualisiert am:

14.07.2024

wangerland-birding

Volker K. Prueter

Mozartstr. 6

26434 Hohenkirchen

Kontakt

Tel. 04463 1217

0151 2878 9608

info@wangerland-birding.de

Beratung zu Naturschutzthemen

NABU-Infohotline 

030 284 984 6000

Mo - Fr   9-16 Uhr

Basiswissen für ehrenamtliche Mitarbeit

im Naturschutz

NABU-Lernplattform https://nabu-wissen.de/

Druckversion | Sitemap
© wangerland-birding