wangerland-birding
wangerland-birding

Wann wird die Menschheit begreifen,

dass die Natur ohne die Menschen

prima existieren kann,

die Menschen aber nicht ohne die Natur.

CORONA-Pandemie

Allen Besuchern dieser Webseite drücke ich die Daumen, dass sie von dem Virus verschont bleiben, evtl. Erkrankten eine schnelle und vollständige Gesundung.

 

!!! IN (für Weiterdenkende) !!!

Abstand - Hygiene - Snutenpulli (Maske) - Lüften

!!!  IMPFEN  !!!

Aktuelle Meldung

EU-Richtlinie für Erneuerbare Energie (EE) gefährdet

den Wald und damit KLIMA und BIODIVERSITÄT

https://www.nabu.de/news/2022/09/32225.html?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=220915+NABU-News

6x Faszinierende Erde II

fr  07.10.  /  14:05  / tv- 3sat

Phänomenale Natur (7/7)

fr  07.10.  /  16:55  / tv- arte

Wasserstoff für die Energiewende

fr  07.10.  /  18:40  / tv- arte

Wolfsrüde des "Friedeburger Rudels" nicht Allein"täter"

Gesichert ist die Existenz des Wolfrudels im Raum Friedeburg (LK Wittmund), bestehend aus den beiden Elterntieren GW2888m (Rüde) und GW2091f (Fähe) sowie zwei Welpen. Erste Risse von Nutztieren (Rinder: 5x im LK WTM, 4x im LK FRI) haben stattgefunden. Nachweise per DNA-Analyse liegen für den Rüden GW2888m (2x WTM, 1x FRI) sowie für eine fremde Fähe (GW1598f, 2x FRI) vor. Die fremde Fähe streift schon mind. seit April 2020 (4 Schafe bei Osteel) durch Ostfriesland. Vier Rinderrisse konnte das Senckenberg-Institut zwar dem Wolf, aber noch keinem speziellen Einzeltier zuordnen. Da stehen noch Ergebnisse aus. Ein Rinderriss konnte nicht dem Wolf zugeordnet werden.

Die Abschussgenehmigung für den Rüden GW2888m wurde erteilt, weil ange-nommen wurde, er sei für alle Risse verantwortlich und habe evtl. gelernt, dass ungeschützte Rinderherden leichte Beute versprechen. Um einen Lerneffekt für die Jungen auszuschließen darf er abgeschossen werden.

Gegen die Genehmigung wurde ein Eilantrag bei Gericht eingereicht.

Quellen: NWZ 2022 Sep 02-22

 

1. Darf überhaupt ein Elterntier getötet werden, wenn noch nicht ausgewachsene

   Jungtiere vorhanden sind? Das Bundesnaturschutzgesetz gibt dies nicht her.

2. Kann die Genehmigung auf Grund der neuen Erkenntnisse überhaupt noch gültig

    sein?

3. Wie erkennt der Schütze, dass er das richtige Tier tötet? Wird hier etwa nach

   dem Prinzip "Pech gehabt! Auf ein Neues!" gewirkt, so dass mehrere Wölfe

    getötet werden könnten?

Dem zuständigen SPD-Minister kommt dies sicher gelegen, denn Anfang Oktober sind ja Landtagswahlen und da kann er werben: "Seht her, ich tue was!"

Ähnliches gilt auch für die Landtagskandidatin der CDU Katharina Jensen. Auch sie ist natürlich gegen die Wölfe eingestellt, denn so kann man vllt. die meisten Stimmen erhalten. Sie behauptet sogar, die Deichsicherheit sei in Gefahr.

Zum Stimmenfang wird absurdes Denken aus der Kiste gekramt.

Schleiereulen-Kasten in Tettenser Kirche

7 Jungvögel geschlüpft, ihre Entwicklung schreitet voran;   für ihren Entwicklungsstand zu mager stellte die Beringerin am 19.09. fest. Die Nahrung ist, wie befürchtet, knapp, die Überlebenschancen für den bevorstehenden Winter stehen nicht gut. Am 01.10. konnte ich 7 Junge entdecken, bislang haben sie also überlebt. Der älteste stärkt intensiv die Flugmuskulatur.

  http://85.214.22.123:8080/

Beringung der Jungvögel 2022-09-19 w. melles

Ausgestorbene Arten 15

Vom Aussterben bedrohte Arten 36

(besonders Wiesenbrüter)  und weitere Infos

!!!  NEU  !!!

ROTE LISTE der Brutvögel Niedersachsens und Bremens

9. Fassg., Oktober 2021 ; download als pdf-Datei

http://www.nlwkn.niedersachsen.de/download/183168

Pressemitteilungen hier

Wölfe in Deutschland

Infos / Videos zum Thema      Näheres

!!  sehenswert   !!

 

Wen dürfen wir essen? Der Status quo

https://www.arte.tv/de/videos/104802-001-A/wen-duerfen-wir-essen/

Infrastruktur und Lichtverschmutzung sind gravierende Faktoren beim Rückgang von Zugvögeln

https://www.dda-web.de/index.php#2022_06_30_infrastruktur_und_li

--> Wissensmagazin XENIUS mit interessanten Sendungen <--

https://www.arte.tv/de/search/?q=xenius

Der Klimawandel hat längst begonnen

Zahlen - Daten - Fakten  (13 min)

https://www.arte.tv/de/videos/091146-029-A/mit-offenen-karten/

Urheberrecht

Alle auf dieser Website gezeigten Fotos unterliegen weltweit den gesetzlichen Copyright- und Urheberschutzrechten. Die Veröffentlichung, Vervielfältigung, Weiterverarbeitung oder gewerbliche Nutzung dieser Fotos ohne ausdrückliche, schriftliche Genehmigung durch den Rechteinhaber, Volker K. Prueter, können straf- und zivilrechtlich verfolgt werden.

aktualisiert am:

07.10.2022

wangerland-birding

Volker K. Prueter

Mozartstr. 6

26434 Hohenkirchen

Kontakt

Tel. 04463 1217

0151 2878 9608

info@wangerland-birding.de

Beratung zu Naturschutzthemen

NABU-Infohotline 

030 284 984 6000

Mo - Fr   9-16 Uhr

Basiswissen für ehrenamtliche Mitarbeit

im Naturschutz

NABU-Lernplattform https://nabu-wissen.de/

Druckversion | Sitemap
© wangerland-birding